German TV

German film about cyber bullying – HOMEVIDEO


Suizid Jugendlicher in den Deutschen Medien

Ein heikles Thema ist in den deutschen Medien der Selbstmord Jugendlicher. Zumindest hat dies den Anschein, denn das Thema wurde bisher nur einmal aufgegriffen (falls jemand anderer Ansicht ist möge er mir das bitte mitteilen) wurde.

Im letzten Jahr lief in der ARD ein Film mit Namen „Homevideo“

Erzählt wurde darin die fiktive Geschichte einen 15-jährigen, der verknallt in ein Mädchen, ein Video drehte auf dem er sich selbst befriedigte. Dies geriet in die falschen Hände, in die Hände derer, die ihn bereits wegen seines Auftretens, immer verschlossen und ruhig, Einzelgänger, mobbten.

Diese stellten das Video in das Internet, was zu zahlreichen Hassmails führte. Im chat wurde ihm vorgeworfen er sei Geisteskrank und er solle sich einen Strick nehmen.

Erschwerend kam die Familiäre Situation hinzu. Sein Vater, Polizist mit Alkoholproblemen, konnte mit seinem Sohn gar nicht umgehen, seine Mutter lebt vom Vater getrennt mit einer Frau zusammen. Dies wird dann auch ganz deutlich gezeigt, denn der Vater glaubt immer noch fest daran das seine Frau zu ihm zurück kehrt.

Sie versuchen alles, um ihrem Sohn, so gut sie können, zu helfen, aber selbst auf einer anderen schule wird er sofort erkannt. Somit kommt es erst gar nicht so weit, das er die schule wechselt denn in einem Wutausbruch bricht es aus ihm heraus: „ Die haben das doch alle auf ihren Handys“

Kurz vor Ende des Films scheint die Situation sich wieder zu beruhigen. Das sieht aber nur so aus, denn er hat bereits den Entschluss gefasst sein Leben zu beenden.

Er nimmt die Zweitwaffe seines Vaters aus dem Safe (woher er den Code hat ist nicht nachvollziehbar) und ist dann am Strand der lebe in Hamburg zu sehen wie er zuerst ein Bier trinkt, dann spielt er mit der Waffe, zielt damit. An dieser Stelle könnte man noch denken, das er seine Peiniger töten wird. Dieses ändert sich aber sehr schnell, er steht am Strand, steckt sich die Pistole in den Mund und drückt unter schluchzen und Tränen ab.

Das ist das furchtbare Ende des Films. Schlusseinstellung: Er liegt im Sand, die arme ausgestreckt. Reglos, tot.

Es gab in einem mir bekannten Blog eine Fragestellung, ob es denn noch eine Fortsetzung geben würde, denn vieles deutet auch im Film bereits darauf hin. Das erste Deutsche Fernsehen hat sich aber noch nicht dazu geäußert.

English Text:

Suicidal young people in the German media

A sensitive issue in the German media, the youth suicide. At least it seems, because the issue has been addressed only once (if someone disagrees, he may tell me that, please) was.

Last year, ran into the ARD, a film called „Home Video“

It tells the fictional story was a 15-year-old, of a crush on a girl, a video shot on which he satisfied himself. This fell into the wrong hands, into the hands of those who bullied him already because of his appearance, always closed and quiet, a loner.

These provided the video to the Internet, which led to numerous hate mail. The chat was him he was accused of mental illness and that he should take a rope.

Another handicap was the Familiar to the situation. His father, a policeman with alcohol problems could not deal with his son, his mother is living separated from her father with a woman. This is then also shown very clearly, because the father still believes firmly that his wife returns back to him.

They try everything to her son as best they can to help, but even at a different school, he is immediately recognized. Thus, it is not even to the extent that he changed the school in a fit of rage because it breaks out of it: „They did it all start at their cell phones“

Shortly before the end of the film seems to calm the situation again. But this looks just so, because he has already made the decision to end his life.

He takes the secondary weapon from his father’s safety deposit box (where he got the code is not understandable) and then on the beach of living in Hamburg, to see how he first drank a beer, then he plays with a gun, aims it. At this point you might even think that he will kill his tormentor. This is changing very fast, he stands on the beach, the gun into his mouth and pulls the trigger on sobbing and tears.

This is the terrible end of the film. Final Adjustment: It is located in sandy, poor outstretched. Motionless, dead

It was known to me in a blog a question of whether there would be more than a sequel, because many signs in the movie is already out. The first German television but has not yet indicated.

Wikipedia 

Advertisements
Kategorien: Bullying, German Movie, German TV, Suicide | Hinterlasse einen Kommentar